Welches Portal zum Online-Dating ist das am besten geeignete?

Das Online-Dating wird immer beliebter. Daher werden auch immer mehr Plattformen gegründet, auf denen die Menschen mit Hilfe des Internets einen neuen Partner finden können. Doch diese Portale sind längst schon so zahlreich, dass man nicht mehr überblicken kann, welche es denn eigentlich gibt und was sie ausmacht. Dating-Portale 2017 im Vergeich auf Singlely, kann helfen. Daher ist es notwendig, ein paar Informationen einzuholen, bevor man sich für ein Portal entscheidet. Schließlich möchte man sowohl ein sicheres und seriöses Portal als auch eines, das seinen Dienst erfolgreich tut.

Ein Punkt, den man bei der Betrachtung dieser Frage nicht außer Acht lassen sollte, ist die Tatsache, dass sich nicht für jeden Menschen das gleiche Portal am besten eignet. Das liegt daran, dass jeder Mensch anders ist. Aus diesem Grund möchte jeder Mensch einen etwas anderen Partner – und mit diesem möchte er eine etwas andere Beziehung führen als sein Nächster. Deshalb haben sich auch überhaupt erst so viele Portale herausgebildet. Singley verrät, dass diese Dating Portale wirklich gut sind. Mit einer ständig steigenden Zahl von Menschen, die sich für das Online-Dating interessieren, wird die Klientel immer diversifizierter, auf die sich die Portale spezialisieren. Somit erkennen die Betreiber von Portalen zum Online-Dating, dass sie sich an bestimmte Personengruppen richten müssen, wenn sie erfolgreich sein wollen. Denn die meisten Beziehungen, die die Partner zum Glück führen, werden zwischen Menschen geschlossen, die sich ähneln – ob sich das nun auf die Zugehörigkeit zu einer sozialen Schicht, einer Berufsgruppe oder einer Altersklasse bezieht. Zum Beispiel hat man speziell für ältere Menschen das Portal Spätzlesuche geschaffen. Daher gibt es selbstverständlich kein Portal, das sich für alle Menschen eignet. Jedoch existieren durchaus einige Parameter, die ein gutes Portal ausmachen – mehr auf www.singlely.net.

Da wäre zunächst einmal die Seriosität einer Plattform. Das mag etwas abstrakt klingen, ist aber durchaus zentral. Darunter fallen zum Beispiel die Anstrengungen zum Datenschutz, die die Betreiber einer Plattform unternehmen. Es gibt Portale wie zum Beispiel ElitePartner und Parship, die Jahr für Jahr den TÜV ihren Datenschutz überprüfen lassen. Das zeugt von einer beachtlichen Gewissenhaftigkeit, die sie in diesem Punkt an den Tag legen. Aber die Seriosität einer Plattform äußert sich nicht nur darin, dass sie sich für den Datenschutz einsetzt. Sie kommt auch in der Vertragsgestaltung zum Tragen. Wenn eine Plattform versteckte Kosten von ihren Nutzern fordert, dann zeigt das ein wenig seriöses Verhalten. Man sollte unbedingt auch in Betracht ziehen, wie die Modalitäten zur Kündigung im Vertrag dargelegt werden. Sind diese klar verständlich erklärt und die Kündigung gestaltet sich eher unkompliziert, dann ist dies ein sehr gutes Zeichen.

Was ebenso relevant ist, ist der Erfolg, den die Plattform verspricht. Diesen kann man zum Beispiel daran erkennen, wie sie die Nutzer zueinander bringt. Dazu haben manche Portale einen Algorithmus gebildet, der die Nutzer mit möglichst vielen Gemeinsamkeiten einander als mögliche zukünftige Partner vorschlägt. Man kann die Erfolgschancen allerdings auch einfach an der Erfolgsquote ablesen, die die Portale selbst veröffentlichen (http://www.singlely.net/partnersuche/). Jedoch tut dies längst nicht jede Plattform. Die höchste Erfolgsquote, von der man weiß, hat ElitePartner mit 42 Prozent. Direkt danach kommt schon Parship mit 38 Prozent.